News

Während den neunziger Jahren, haben wir in Kuala Lumpur gelebt.
Für eine geplantes Hafenprojekt war ich für Vermessungen zu Land und im Fluss verantwortlich.
Unsere Basis war in Lumut, dem Ausgangspunkt zur touristischen Pankor Insel.
Der im Kolonialstil erbaute Perak Jachtclub, war ein beliebtes Ziel von Jachten auf dem Weg vom Mittleren Osten nach Singapur und weiter nach Australien. Da Liegegebühren sehr klein waren, sind einige Segler geblieben, oder wie im Fall von Wilf, eher gestrandet.
Es bildete sich eine bunt zusammen gewürfelte Gesellschaft, die sich im Club traf.

Während meinem Aufenthalt in Lumut, war der Club ein beliebter Ort der Erholung, oder eben, um meinen Zettelkasten zu bereichern.

Der wilde Wilf und die noble Maggie
“Du gefällst mir”, waren die ersten Worte des stattlichen Haudegens
mit den weissen Haaren und dem wallenden Bart, als er von der
zerbeulten Schaluppe durch den weissen Sand direkt auf mich zustapfte.
Aus seinem verwitterten Gesicht strahlten zwei lebhafte blaue Augen.
In der linken Hand hielt er eine Ginflasche.
“Ich bin Wilf, wer bist du? Ich hab dich auf dem Fluss gesehen!”

15_Jan_2018_0001

#10_2017

Es liegen in meinem Zettelkasten fast unzählige Zeugen von Begegnungen und Erfahrungen. In meinem ersten Buch waren es im ersten Teil Erlebnisse in Afrika, Tunesien, Türkei und Nordamerika.

Im Cocktail mix erscheint eine meiner vielen Stories von maritimen, oder schiffigen Erlebnissen. Sie werden dann, in einer anderen Version, in meinem nächsten Buch zu finden sein.

Ein weiteres Beispiel findet Ihr weiter unten. Eine Liebesgeschichte, die in der erfolgreichen Weltumsegelung endet.

Ich werde Euch frühzeitig mitteilen, wann es erscheinen wird. Bis dann freue ich mich am Interesse der Leserschaft an meinem
“STÖBERN IM ZETTELKASTEN”, der nun seit einem Jahr bei mir, beim Verlag, oder im Buchhandel erhältlich ist.

Text Cocktail_Summer2017

Mein Buch „STÖBERN IM ZETTELKASTEN“ ist im united p. c. Verlag erschienen.

ISBN: 978-3-7103-2769-8
228 Seiten, 13.5 x 21.5 cm
(auch als E-Book erhältlich)

nun bin ich Dir also gefolgt in die Mangrovensümpfe und auf den Kilimandscharo und noch verschiedene anderen Ecken der Welt – Du hast das alles sehr lebendig beschrieben und es war ein Vergnügen, da auf Deinen Spuren durch die Welt zu trampen! Vielen Dank!

Bestellen können Sie beim united p. c. Verlag hier.

oder auch im Buchhandel

IMAG1102 (2)

KOMM, WIR SEGELN UM DIE WELT
aber: Dazu brauchen wir nur noch ein Boot

Wie zeichnet man die Wasserlinie ohne komplizierte Berechnungen auf ein Boot, das an Land steht?
Eine wahre schiffige Story aus Borneo

Um die Welt 1
Weltumsegelung_p2

Und immerwieder zurück in Afrika
das Bild von einem Nigerianischen Kunstmaler.
Feines Ölgemälde

nigeria_02

img-20161111-wa0000

Abendstimmung in einem Yachthafen an der Saone, während der Sommerferien

IMAG1690

Ein Highlight für jeden Bücherwurm ist ein Besuch in Cuisery, einem der vier Bücherstädte Frankreichs.
Stundenlang STÖBERN in den vielen Auslagen auf der Suche nach ausgefallenen Werken, alt und neu.

In einer dunklen Ecke fand ich einen alten Mann mit zerdrückter Militärmütze, dem ich die 2 Euro für das einzige Buch das ich in englischer Sprache fand, bezahlen konnte. “Ah, Indochina”, entfuhr es mir, als ich ein Gestell mit einer grossen Anzahl von Büchern aus Indochina entdeckte. “Dien Bien Phu?”, fragte ich. “Dort, kennst du das?”, sprang er vom Stuhl und deutete auf eines der Regale. Nicht direkt, aber es interessiert mich, da Legionäre aus meiner Gegend dort gekämpft hatten. “Ich war dort, ich wurde kurz vor dem Fall mit Verletzung ausgeflogen.Traurig, sehr traurig!” Von dem Moment an, betrachtete mich der Veteran als Waffenbruder, begrüsste mich bei jeder Begegnung mit militärischem Gruss. “Keiner interessiert sich noch dafür, du bist mein Bruder, auch wenn du nicht dort gewesen bist!”

Es gibt Buchabende mit Strassenkünstlern und Musikanten, die den Abend neben dem STÖBERN zum unvergesslichen Abenteuer machen.

IMAG1819